Unerwarteten Besuch bekam jüngst die Osterinsel. Vier Kampfbomber flogen von Chile ein, machten ordentlich Lärm und zogen wieder ab. Die 2400 Insulaner, chilenische Staatsbürger, rätselten, wie sie zu dieser Ehre kamen. So viel Militärmacht hatten sie auf ihrer stillen Insel, die knapp 4000 Kilometer vom Festland entfernt liegt, lange nicht gesehen. Dann erzählten einige von einer französischen Briefmarke, die unlängst erschienen sei. Darauf würde Französisch-Polynesien gezeigt, einschließlich der Osterinsel. Sollten also die Jets herangedonnert sein, um den Franzosen zu zeigen, daß Chile die Souveränität über das Eiland der steinernen Riesen verteidigen würde?