Windmühlen tragen derzeit zu etwa fünf Prozent zur Erzeugung des dänischen Stroms bei. Völlig verschwiegen wird allerdings, daß Dänemark zu den größten Umweltverschmutzern von ganz Europa gehört und beispielsweise deutlich schlechter mit der Umwelt umgeht, als die an sich erheblich ärmere tschechische Republik. Dänemark erzeugt rund neunzig Prozent seines Stromes in Steinkohlekraftwerken, die bis heute - ähnlich wie übrigens Großbritannien - weder über Entstickungs- noch Entschwefelungsanlagen verfügen. Deutschland hat zweifellos erheblich weniger Anteil an Windkraftwerken, dafür sind aber alle Kohlekraftwerke entstickt und entschwefelt.

Peter-Michael Schabert (Energieversorung Oberfranken), Bayreuth