Zwar wird immer wieder betont, wie wichtig der Studentenaustausch für die Einigung Europas sei. Auch die meisten Erstsemester haben längst den europäischen Markt im Blick und stellen sich vom ersten Semester darauf ein.

Andererseits wird es achselzuckend hingenommen, daß der Austausch zwischen Ost- und Westdeutschland nicht in Schwung kommt.

Sandra, die Medizinstudentin von der niederländischen Grenze, zog tatsächlich nach Greifswald. Anfangs bemühte sie sich ständig um einen Studienplatztausch. Selbst diejenigen Kommilitonen, die für einen Platz im Westen mehrere tausend Mark boten, suchten freilich vergeblich. Nach drei Monaten exmatrikulierte sich Sandra Boskamp schließlich. Medizin studiert sie heute nicht mehr, dafür ist sie endlich an ihrer Wunschuniversität Heidelberg eingeschrieben, wo sie Sprachen studiert. Das vergangene Semester hat sie in Grenoble verbracht. Nach dem halben Jahr in Greifswald, spötteln Freunde, schon ihr zweites "Auslandssemester".