Um den intelligentesten Vorschlägen zur Modernisierung von Staat und Verwaltung, zur Erneuerung von Unternehmen und Universitäten - kurz, zum notwendigen Umbau der Bundesrepublik nachzuspüren, richtet die ZEIT eine kleine "Reformwerkstatt" ein. Ihr gehören an: Uwe Jean Heuser, bisher Redakteur im Wirtschaftsressort, und Gero von Randow, bisher Redakteur im Ressort Wissen. Ein dritter Journalist soll später dazustoßen. Gerhard Jörder, langjähriger Feuilletonchef der Badischen Zeitung in Freiburg, kommt zum 1. März als stellvertretender Feuilletonchef und Theaterkritiker zur ZEIT. Vom Spiegel wechselt Hanno Rauterberg ins ZEIT-Feuilleton. Er wird sich vor allem mit Architektur, Städtebau und Design beschäftigen. Christoph Drösser, bisher Redakteur im Modernen Leben, geht als Nachfolger von Gero von Randow ins Wissen.