Transparenz im Gebührenwirrwarr der vielen neuen Telephongesellschaften versprechen mittlerweile etliche Unternehmen. Ähnlich wie bei den Tarifen selbst zeichnet sich auch hier schon wieder eine verwirrende Vielfalt ab: Umfangreiche Vergleiche im Internet oder auf CD-ROMs konkurrieren mit jenen kleinen Kisten, die zwischen dem Apparat und der Steckdose installiert werden. Sie lenken das Gespräch automatisch ins Netz des billigsten Anbieters. Diese Lösung steht wiederum im Wettstreit mit speziellen Programmen für den PC.

Doch bei vielen Versprechen ist Vorsicht geboten. Um die Preise ihrer Software moderat gestalten zu können, lassen sich manche Anbieter ihre Dienste zugleich von den Telephongesellschaften bezahlen. Ihre Vergleiche umfassen deshalb nie das komplette Angebot. Andere bieten keine oder nur teure Aktualisierungen an. Die seriösen Anbieter haben dieses Problem längst erkannt. Sie garantieren ausdrücklich, unabhängig von den Telephongesellschaften zu arbeiten. Und ein zeitlich befristetes Rückgaberecht vergrößert die Chance, wenigstens bei den Ratgebern die Spreu vom Weizen zu trennen.