Der 1941 von Ante Pavelic proklamierte "Unabhängige Staat Kroatien" war eine Marionette Hitlers und Mussolinis. Nur in der klerikalen Ausrichtung unterschied er sich konsequent von den anderen südosteuropäischen Satrapen Berlins. Seinen kirchlichen Kontakten hatte es der "Poglavnik" (Führer) Pavelic zu verdanken, daß er als einziger der bis Kriegsende mit Hitler verbündeten Staatschefs der Hinrichtung entkommen konnte - in Begleitung von Dinko Sakic.

"Christus und die Ustase", so formulierte die katholische Zeitung Nedelja das staatliche Credo im Juni 1941, "marschieren vereint durch die Geschichte."

Die katholische Wochenzeitung in Sarajevo pries das faschistische System mit einer ähnlichen Vision: "Über unserem neuen und freien Kroatien ist das Bild der jungfräulichen Muttergottes als Zeichen am Himmel erschienen ... Sie will in ihr mütterliches Gewand das wiedergeborene Kroatien einhüllen, genau zum tausendjährigen Jubiläum des Katholizismus in Kroatien."

Dabei hatten sich die Ustase bereits zwischen den beiden Weltkriegen zu Europas gefährlichsten Terroristen radikalisiert. Hervorgegangen aus der berechtigten Opposition gegen die serbische Königsdiktatur über Jugoslawien, hatten sie in Mussolinis Italien Asyl gefunden und Guerillalager aufgebaut.

Pavelic selbst wurde von einem französischen Gericht in Abwesenheit zum Tode verurteilt und von Interpol in ganz Europa gesucht, weil er bei der Ermordung des serbischen Königs Alexander und des französischen Außenministers Barthou 1934 in Marseille die Fäden gezogen hatte.

Das hinderte Papst Pius XII. nicht daran, den Mordplaner sogleich in Privataudienz zu empfangen, nachdem der Poglavnik auf Mussolinis Panzern in das von Hitler zerschlagene Jugoslawien eingerollt war. Der Zagreber Erzbischof Stepinac ließ den kroatischen "Führer" in allen Pfarrgemeinden mit einem Tedeum willkommen heißen. Erzbischof Saric widmete Pavelic zu Weihnachten 1941 ein vielstrophiges Gedicht mit Versen wie den folgenden:

"Gegen die gierigen Juden mit all ihrem Geld, die unsere Seelen verkaufen noch wollten, unsere Namen verraten, die Elenden. / Bist Du der Fels, auf dem ruhet, / Heimat und Freiheit zugleich ... Dr. Ante Pavelic. Teurer Name. Im Himmel einen Schatz hat / Kroatien in ihm, / Begleit' Dich der Himmel auf ewig, / unser geliebter Führer."