Ein automatisches Verfahren, um Schlaglöcher und andere Straßenschäden zu reparieren, hat Leo Mara, ein Mitarbeiter des amerikanischen Sandia-Laboratoriums, entwickelt. Er hatte sich geärgert, auf der Fahrt zur Arbeit immer durch Baustellen aufgehalten zu werden. Maras patentierte Erfindung besteht aus einem busgroßen Fahrzeug, das außer dem Fahrer kein Personal benötigt. Sensoren in der vorderen Stoßstange erfassen alle Unregelmäßigkeiten, ein Computer analysiert den Schaden, und noch beim Überfahren werden die Schadstellen ausgebessert. Laut Auskunft des Erfinders könnte das Schlagloch-Mobil unter idealen Bedingungen bis zu fünfzig Kilometer Straße pro Stunde reparieren.