Warum heißt das Porzellan Porzellan? Weil die Kaufleute von Venedig um 1300 meinten, es sei aus der weißen Meermuschel hergestellt und die hieß italienisch porcella, was ursprünglich Schweinchen, später auch Vagina und Muschel bedeutete. Irrtum und Zote als Eltern unserer Worte! Niemand, der es verwendet, muß das wissen. Es wäre nur anders, wenn er in die Zeitung schriebe: "Woher das Wort ,Porzellan' kommt, weiß ich nicht" - denn mit wenig mehr Aufwand, als für die Niederschrift dieses Satzes nötig war, hätte er ja nachschlagen können. Das Wort gediegen ist ein altes Partizip von gedeihen (das g hineingemogelt wie bei ziehen-gezogen) und bedeutet wohlgeraten, gehaltvoll, im engeren Sinn rein, massiv (wie bei Gold). Auf Seite 24 der vorigen ZEIT aber legte der Autor unverlangt das Bekenntnis ab: "Leider weiß ich nicht, woher das Wort ,gediegen' stammt" - ein Schreiber in Eile, wie es scheint, fröhlich, selbstgewiß und selbstironisch. Und ein bißchen nur, ein bißchen ungediegen.