Ein Klima wie auf dem Mars: minus 68 Grad im Jahresdurchschnitt und knochentrocken. Trotzdem existieren im Eis der Antarktis noch Bakterien, wie amerikanische Wissenschaftler nun herausgefunden haben (Science, Bd. 280, S. 2095). Die Einzeller leben von Licht, Luft und Mineralien und siedeln auf Staubkörnern, die sich während des antarktischen Sommers erwärmen und so das Eis punktuell aufschmelzen. Ähnliche Überlebensstrategien könnten auch mögliche Marsmikroben verfolgen.