Lieven: Mit dem Studieren war das damals schon bei mir nicht der Wahnsinn.

Trotzdem habe ich Nachholbedarf. Heute würde ich Musik studieren und Konzertpianist werden. Kann sein, daß ich damit in zehn Jahren anfange.

zeit: Warum nicht jetzt? Zeit müßten Sie haben, seit Sie 1997 bei Vobis ausgestiegen sind ...

Lieven: ... bin ich trotzdem gut beschäftigt. Ich bin Mitglied im Aufsichtsrat von drei Aktiengesellschaften und reise deshalb viel.

zeit: Was würden Sie jungen Menschen raten?

Lieven: Offen sein für neue Chancen und nicht auf Krampf zu Ende studieren.

Wenn's keinen Spaß mehr macht und keine Perspektive da ist, einfach aufhören.