Nach fünfjähriger Bauzeit nahm Anfang der Woche der neue Flughafen Hongkongs den Betrieb auf: Der neue internationale Airport Chek Lap Kok ist auf den Rümpfen zweier geschleifter Inseln vor den Toren der Stadt errichtet worden.

Der alte Flughafen Hongkongs, Kai Tek, hatte sich mit 30 Millionen Passagieren im Jahr als hoffnungslos überlastet erwiesen und war nicht erweiterungsfähig. In Chek Lap Kok wurde deshalb geklotzt: An den Passagierbrücken der Gates können auch künftige Megaflugzeuge mit 800 Passagieren abgefertigt werden. 35 Millionen Passagiere wird der Airport zunächst pro Jahr bewältigen, im Jahr 2040 sollen es 87 Millionen sein.

Die größte Baumaßnahme in der Geschichte des Landes hat acht Milliarden US-Dollar verschlungen. Das Gebäude - vom Londoner Architekten Sir Norman Foster entworfen und auf einem halben Quadratkilometer Grundfläche entstanden - ist achtmal so groß wie Kai Tek. Im Terminal pendelt eine fahrerlose Bahn zwischen Check-in und den Gates, 48 Laufbänder bringen die Passagiere zügig voran, mit 130 Geschäften in der "Sky Mall" entsteht das weltweit größte Einkaufszentrum in einem Flughafen.

Hongkongs neuer Airport ist der Beweis dafür, daß es den Flughafen der kurzen Wege nicht mehr geben kann: 2,5 Kilometer reicht der Weg vom einen bis zum anderen Ende des Geländes, 1,3 Kilometer weit ist allein das Passagierterminal. Die Verkehrsanbindung an das 34 Kilometer entfernte Hongkong wurde durch die Einbettung des Flughafenbaus in ein 12 Milliarden US-Dollar teures Infrastrukturprogramm umgesetzt. Nun verbinden eine Autobahn sowie eine direkte Bahnlinie den Flughafen mit Hongkong. Beide Strecken führen über die weltweit längste Hängebrücke für Bahn und Autos. 3,5 Kilometer lang spannt sich das neue Wahrzeichen der Stadt zwischen Insel und Festland.

Am preiswertesten gelangt man mit den roten Airportbussen nach Chek Lap Kok, am schnellsten ist der neue Airport Express: Die schnittigen blauen Züge fahren alle acht Minuten und benötigen für den Weg zwischen Hongkong Island und dem Terminal 23 Minuten.

Mit dem gebührenpflichtigen Town-Check-in können Passagiere schon an den beiden Bahnhöfen in Hongkong-Central und Kowloon ihr Gepäck aufgeben und erhalten eine Bordkarte.

Der neue Airport Chek Lap Kok soll für die Fluggäste aus Europa zum wichtigsten Tor auf dem Weg nach Asien werden und damit dem bisherigen Drehkreuz Singapur Konkurrenz machen. Die in Hongkong beheimatete Fluggesellschaft Cathay Pacific will künftig mehr Umsteigeverbindungen nach Asien und Ozeanien via Hongkong anbieten.