Wolfgang Schüssel, österreichischer Außenminister, hat sich als Illustrator eines Kinderbuchs zur Außen- und Weltpolitik versucht, pünktlich, tritt doch sein Land erstmals die EU-Präsidentschaft an. Titel des Werkes: "Das rotweißrote Weltkugelbuch". Angeregt von seinem elfjährigen Sohn Daniel (der das Vorwort - "Hallo Leute!" - beisteuerte), lieferte der musische Herr vom Ballhausplatz die bunten Bilder zum Text von Alfred Komarek. Schüssels deutschen Amtskollegen erfüllte es mit Neid. "Ich bin ein wenig eifersüchtig", schrieb Klaus Kinkel in einem Telegramm, das in dem Werk als Nachwort erscheint. "Warum haben wir so etwas in Deutschland nicht? Müßt Ihr Österreicher denn immer die Nase vorn haben?" Das Werk ist soeben im Wiener Verlag Ueberreuter erschienen.