Er begann bei der Welt, schrieb für die ZEIT und ist Kulturkorrespondent der Süddeutschen Zeitung: Werner Burckhardt, Hamburger von Geburt, seit 45 Jahren Musik- und Theaterkritiker. Der Nestor des Rezensions-Feuilletons entdeckte den Jazz, als der noch verpönt war, schrieb über die Stones und die Beatles, als die noch jung waren, und seine Berichte aus der Oper oder dem Theater sind immer hoch gebildet, aber nie bildungsbürgerlich, von großer Genauigkeit, aber immer amüsant zu lesen. Seine Plattensammlung umfaßt 12000 Exemplare

die Hälfte von ihnen hat er der Universität Hamburg vermacht. An diesem Donnerstag wird Burckhardt 70 und bekommt die Biermann-Rathjen-Medaille der Hamburger Kulturbehörde.