Routine kann töten. Wer sie aber mit Marotten zerbricht, die ihrerseits Routine werden, hat statt eines Übels deren zwei. "Eigentlich", meint Sven, "war das eine gute Zeit" (auf Seite 55 der vorigen), und ebenda: "In jedem Kuhkaff", so Sven, "lief Techno." Auf Seite 20: "Einfacher wäre es", so Schmidt, "legale Schlupflöcher zu stopfen." Was geht hier vor? Der Sprecher, seit Jahrhunderten entweder vor dem Zitat genannt oder nach ihm (und mittendrin nur bei längeren Zitaten, allenfalls als Stilmittel der außerordentlichen Hervorhebung) - der Sprecher wird nach einem Textfetzen von unsinniger Kürze per Routine ins Zitat gepreßt. Auch so: "Jugendkriminalität", sagt Friedrich Joachim Mehmel, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen in Hamburg, "wird auf das Schlagwort der geschlossenen Heime reduziert"(14). Nach einem Wort Zitat elf Wörter Quelle! Text zerrissen, Kurzzeitgedächtnis überfordert, Leser düpiert, Dolmetscher in Panik. Aber mega-in.