Die Deutschen sind's zufrieden. Die neuen Ladenöffnungszeiten, so die allerjüngste Umfrage zu diesem noch vor zwei Jahren heiß diskutierten Thema, kommen bei der Mehrheit der Kunden an. Jedenfalls ein grünes Pflänzchen in der Servicewüste Deutschland.

Doch es könnte noch üppiger wuchern. Teile des Handels und viele Städte nörgeln schon wieder am Gesetz. Sie möchten ihren Kunden, Bürgern und Gästen noch mehr gefällig sein. Zum Glück können sie sich auf gewichtige Fürsprecher berufen. Der - noch - amtierende Wirtschaftsminister Rexrodt hat sich ebenso wie sein designierter Nachfolger von der SPD, Stollmann, für eine weitere Liberalisierung der Öffnungszeiten ausgesprochen. Doch die Herren sollten ihren Blick noch weiter schweifen lassen: Öffentliche Verkehrsmittel, Behörden und Banken haben da großen Nachholbedarf. Auch das ist ein Wunsch der Konsumenten - und Wähler.