Alastair Bain beschreibt Institutionen, die sich selbst im Wege stehen.

Unter dem Rubrum der "lernenden Organisation" haben Managementexperten Konzepte gegen die Selbstblockade entwickelt.

Besonders erfolgreich ist dabei der Amerikaner Peter Senge, Leiter des Systems Thinking and Organisational Learning Program an der Managementschule des MIT. In Die fünfte Disziplin (Klett-Cotta 1996, 68,- DM) hat er seine Theorien und Erfahrungen in einem Bestseller zusammengefaßt. Die fünf Elemente sind die Weiterentwicklung des einzelnen, seine Denkmodelle für das Begreifen der Umwelt, gemeinsame Visionen, konstruktive Gruppenkommunikation und das Denken in Systemen. In Das Fieldbook zur Fünften Disziplin (Klett-Cotta 1996, 88,- DM) zeigt er anhand unzähliger Beispiele, wie man eine lernende Organisation praktisch aufbaut - egal, ob Unternehmen, Kliniken, Schulen, Behörden oder gar ganze Gemeinden.

Der zweite Guru der lernenden Organisation, gleichzeitig ihr wissenschaftlicher Pionier, ist Chris Argyris. Der Harvard-Professor ist wie Peter Senge als Berater tätig, schreibt seit den siebziger Jahren über diese moderne Form institutioneller Veränderung - etwa gemeinsam mit Donald Schon in Organizational Learning (Addison-Wesley 1978). Organisationelles Lernen ist für ihn "die Entdeckung und Korrektur von Irrtümern". Wie man den Behinderern organisationellen Wandels praktisch beikommt, zeigte der vielfach ausgezeichnete Professor zuletzt in der Fallstudie Wissen in Aktion (Klett-Cotta 1997, 78,- DM).

Was amerikanische Organisationen mühsam lernen mußten, sei in japanischen Unternehmen gang und gäbe, behaupten Ikujiro Nonaka und Hirotaka Takeuchi in ihrem erfolgreichen Buch Die Organisation des Wissens (Campus 1997, 98,- DM).

Denn die Japaner akzeptierten, anders als westliche Manager, die Bedeutung von intuitivem und nicht quantifizierbarem Wissen.

In Deutschland hat unter anderem der Personalberater Thomas Sattelberg beschrieben, wie Firmen und Institutionen ihr gesamtes Neuerungspotential ausschöpfen können: Die lernende Organisation (3. Aufl., Gabler 1996, 98,- DM).