"Amerika hat den Terrorismus seit vielen Jahren bekämpft. Wo immer möglich, haben wir bei unserem Kampf Sicherheitsbehörden und diplomatische Mittel benutzt. Aber es gibt Zeiten, in denen diese Mittel nicht ausreichen." Bill Clinton, US-Präsident, nach den Luftangriffen auf Ziele in Afghanistan und Sudan

"Der amerikanische Präsident hat das Völkerrecht verletzt. Er ist ein Kriegsverbrecher erster Ordnung." Omar Hassan al-Bashir, sudanesischer Präsident

"Vor fünf Monaten hat niemand erwartet, daß die Weltfinanzkrise Rußland so schmerzlich treffen würde. Unter diesen Bedingungen hat es höchste Priorität, die Stabilität zu sichern." Boris Jelzin, russischer Präsident, nach der Nominierung von Wiktor Tschernomyrdin als neuer Ministerpräsident

"Als direktes Ergebnis der Tragödie von Omagh beginnen wir jetzt mit einem Prozeß von Beratungen über unsere künftige Richtung. In der Zwischenzeit wird es keine militärischen Operationen geben." Real IRA, radikale Absplitterung der IRA, nach ihrem jüngsten Bombenanschlag in Nordirland

"Die Union ist im Aufwind! Wir kämpfen um jede Stimme. Dies ist eine großartige Partei!" Peter Hintze, CDU-Generalsekretär, auf der Kundgebung zur Eröffnung der "heißen Phase" des Wahlkampfes

"Ich habe die CDU in den vergangenen Jahren oft wegen ihrer zu geringen Reformbegeisterung kritisiert. Wenn ich aber das SPD-Programm sehe, fühle ich mich geradezu verpflichtet, meiner alten Partei den Rücken zu stärken." Lothar Späth, Vorstandschef der Jenoptik AG, zu seiner Ernennung als Wirtschaftsberater für Kanzler Kohl

"Wenn nichts anderes geht, müssen wir machen, was der Wähler uns aufträgt." Oskar Lafontaine, SPD-Vorsitzender, über eine mögliche Große Koalition