Wenn in der Demokratie alles drunter und drüber geht und die Politiker uns das Geld aus der Tasche ziehen - dann kann nur der König helfen. Das haben die Bajuwaren in Füssen erkannt, denen die Gesundheitsreform die Kurgäste vertrieb. Bundesweit liegt die Zahl der Kurübernachtungen heute um 28 Prozent niedriger als 1996. Doch Bürgermeister Paul Wengert wußte Rat: "Was uns Minister Seehofer genommen hat, bringt uns Ludwig II. zurück", spendet er den Füssenern Trost. Am vergangenen Dienstag war erster Spatenstich: Für neue Gäste soll ein Musicaltheater sorgen - mit Blick auf Schloß Neuschwanstein. Dort auf der Bühne wird der "Kini" 400mal pro Jahr vor 1400 Zuschauern auferstehen. Und ebensooft schaurig-schön wieder sterben. Die Investoren, die 30 Millionen Mark für die Produktion zusammenkratzen und das Musikwerk schon in Auftrag gaben, waren gleich begeistert. Und die Amerikaner und Japaner sind es auch: In Übersee wartet man ungeduldig auf die Premiere im Dezember 1999. Die Füssener sehen goldenen Zeiten entgegen. Es lebe die Monarchie.