Toyota, der drittgrößte Automobilkonzern der Welt, will verhindern, daß die Menschheit an Abgasen erstickt. In einem Feldversuch in Japan wird gerade eine neue, gentechnisch veränderte Baum-Baureihe getestet, die per Photosynthese besonders viel Kohlendioxyd in Sauerstoff verwandelt. Laut US-Regierung sind 320 Bäume nötig, um die Abgase eines Autos zu "verarbeiten". Bei fünf Millionen hergestellten Autos pro Jahr haben Toyotas Förster viel zu tun. Und die natürlichen Feinde für Altautos, Ölreste, Reifen usw. warten auch noch auf ihre Entwicklung.