Ein Vorschlag: Wörter zu fetten, im Druck noch nie ein Problem und inzwischen auf jedem Schreibcomputer möglich, könnte, bei Sätzen, die eine gewisse Länge überschreiten, die Satzstruktur überschaubar machen. So zum Beispiel: "Die 68er Komponisten, die Stockhausen ,Imperialismus' als ,höchstes Stadium des kapitalistischen Avantgardismus' vorwarfen und deren Spätsprößlingen der Schaum sich emanzipatorisch wähnender ideologischer Gesellschaftskritik noch heute vor dem Mund steht, übersahen in ihrem eigenen usurpatorischen Wüten jene zwar mit Verve, Dringlichkeit und Eigensinn, aber auch mit Toleranz vorgetragene, letztlich eher demütig vertretene Liberalität ..." (folgen noch fünfzehn Wörter, auf Seite 36 der vorigen ZEIT). Subjekt, Prädikat, Objekt gefettet - Leuchttürme im Wortgewoge! Spielend lassen sich so der eingeschobene Nebensatz von 26 Wörtern und die Kette von fünfzehn vorangestellten Attributen überbrücken, ja überspringen, falls dem Leser danach zumute wäre.