Niemand braucht sie wirklich, aber viele würden sie doch vermissen, die Wahlwerbegeschenke der Parteien. Rund 130 Millionen Mark geben die Zentralen von CDU/CSU, FDP, SPD, Grünen und PDS für ihren Wahlkampf aus, nicht gerechnet die Aufwendungen der Orts-, Kreis- und Landesverbände. T-Shirts, Kugelschreiber, Mouse-Pads, Badelaken - wir haben die nützlichsten und schönsten Artikel für Sie betrachtet. Heute: Das Schröder-Trikot.

Die 10 auf Schröders Trikot scheint geschickt gewählt, erinnert an Namen wie Pele oder Netzer, doch in Wahrheit ist dem Kandidaten hier ein schwerer, womöglich wahlentscheidender Fehler unterlaufen. Während der WM in Frankreich titelte die FAZ: "Die glorreiche ,Zehn' verblaßt im Nummernsalat des modernen Fußballs." Das Trikot trug Thomas Häßler, über den die FAZ schrieb, er sei "eher ein Kleinkünstler ohne den Blick für das große Ganze, denn der Boß auf dem Platz". Die Nummer 10: Keine Weltklasse für Deutschland.