Mehr fällt Ihnen zu den amerikanischen Luftangriffen im Sudan und in Afghanistan nicht ein, als den Kriegstheoretiker Huntington zu befragen? Es gibt ausgezeichnete Antworten auf dessen banale Thesen, die kulturelle Differenz zum unüberwindlichen Naturgesetz und Krieg als dessen notwendige, unabwendbare Folge zu stilisieren (beispielsweise: William Pfaff: "Huntingtons Irrtum. Zivilisationen handeln nicht und führen keine Kriege"

Lettre international 37, II. Vj. 97, S. 12-14).

Es gibt darüber hinaus in den Vereinigten Staaten eine sehr aktuelle, hochinteressante Debatte darüber, warum und wie der Vielvölkerstaat Amerika gerade nicht als einheitlicher kultureller Block aufgefaßt werden kann (etwa: Hybride Kulturen. Beiträge zur anglo-amerikanischen Multikulturalismusdebatte

Tübingen 1997

oder auch: Ronald Takaki: A Different Mirror. A History of Multicultural America

Boston/Toronto/London 1993).

Dietrich Heißenbüttel Stuttgart