Welche Forschung soll der Staat fördern? Eine schwierige Frage, denn Staat und Wissenschaft folgen unterschiedlichen Regeln. Die Bundesregierung will zum Beispiel Schlüsseltechniken fördern, die gleich ganzen Branchen oder Märkten zu Wachstum und Beschäftigung verhelfen. Aber welche? Die Politiker stehen vor einem doppelten Informationsproblem. Erstens: Um die wichtigsten Erfindungen vorherzusagen, müßten sie mehr wissen als die Forscher selbst.

Zweitens: Die Forscher werden den Politikern nur soviel wie notwendig mitteilen, um die begehrten Fördermittel zu erhalten.

Es ist also nicht leicht für die Politik, sich für bestimmte Forschungsrichtungen zu entscheiden - nur eben: Sie muß es tun.

Auch Forschungsminister Jürgen Rüttgers (CDU) hat sich bemüht, die Gießkanne auf Feineinstellung zu drehen. Sieben sogenannte Leitprojekt-Wettbewerbe hat die Bundesregierung ausgeschrieben, um herauszufinden, was auf diesen sieben Gebieten gefördert werden soll

einige Wettbewerbe sind abgeschlossen. Die sieben Gebiete umschrieb das Forschungsministerium so:

- Innovative Produkte auf der Grundlage neuer Technologien sowie zugehöriger Produktionsverfahren

- Nutzung des weltweit verfügbaren Wissens für Aus- und Weiterbildung sowie für Innovationen