Gezieltes Entfachen kleiner Waldbrände kann große Feuerkatastrophen verhindern. Davon sind Geophysiker der amerikanischen Cornell-Universität überzeugt, die Waldbrände in Amerika und Australien ausgewertet haben. Ihr Computermodell könne vorhersagen, an welchen Stellen eines Waldgebietes kleinere Brände sinnvoll seien, schreiben sie in Science (Bd. 281, S. 1840).

Gebe es genügend kleine Feuer, um das Unterholz zu lichten und abgestorbene Bäume zu beseitigen, dann verringere sich die Gefahr großer, unkontrollierter Brände erheblich. Das Rechnerprogramm war ursprünglich entwickelt worden, um die Ausbreitung von Epidemien zu simulieren. Inzwischen haben es die Forscher so weit umgeschrieben, daß sich Waldbranddaten damit vergleichen ließen.