Nun sind wir ganz ungeduldig und würden Hans-Olaf Henkel am liebsten jetzt schon gratulieren. Gerade nämlich hat das Präsidium des Bundesverbandes der Deutschen Industrie beschlossen, den amtierenden BDI-Chef zur Wiederwahl für eine dritte Amtsperiode vorzuschlagen. Damit läge er dann, nach augenblicklichem Stand, nur noch um eine Amtsrunde hinter Helmut Kohl, wenn auch leider eine Kanzlerrunde doppelt so lange währt wie eine Präsidentschaft beim BDI. Wir wissen auch zuverlässig, daß wir mit unserer Ungeduld nicht alleine sind. Überall in der deutschen Industrie wird schon gesammelt für die Geschenke, mit denen Hans-Olaf Henkel am 23. November zur Wiederwahl gratuliert werden soll. Aber wenn man zu früh gratuliert, könnte das nicht ein böses Omen sein und könnte die Wiederwahl am Ende doch noch danebengehen?

Andererseits freuen wir uns aber doch so. Omen hin, Omen her: Herzlichen Glückwunsch, Hans-Olaf. Ist bestimmt nur Aberglaube, das mit dem Omen.