Fernsehen ist nur auszuhalten, wenn es veralbert wird, und das können Fernsehmacher am besten. Der Erfolg der Wochenshow und verwandter Formate bemißt sich an dem Abstand, den sie durch ihre Travestien zu dem Medium herstellen, von dem sie selbst ein Teil sind.

Politiker kommen auch vor - aber als Fernsehfiguren. Der mit Quatschtexten unterlegte Schnittmix stammt aus TV-Aufzeichnungen; O-Töne werden durch gestellte Bilder verulkt. Werbung, Journalismus, News-Wesen, Talk-Shows, das ist der Stoff, aus dem die Wochenshows sind, und er wird von Ingolf Lück, Anke Engelke und Partnern so aufgetrennt und gegens Licht gehalten, daß alle sehen, wie dünn er ist und was für Dicketuer diese Medienmenschen sind.

Ist Anke Engelke nicht längst die bessere Ricky? Und Lück sowieso der bessere Gottschalk? Die Wochenshow vollendet den Spaß am Fernsehen, indem sie ihn durch satirische Brechung zugleich blamiert und verstärkt. Solange sie ihren Stoff aus dem Programm holt, trifft sie auch fast immer ins Schwarze; Topreporter Horst Lemminger kann gar nicht versagen, und auch der "Trend in Prozent" liegt meist voll drin. Geht sie aber raus auf die Märkte der Wirklichkeit oder gar in die Sphären der Wortwitze, ist dem Zuschauer öfter mal unwohl. Der Welt größtes Wörterbuch als Brockhochhaus anzupreisen - das ist was für den Humor von Witze sammelnden Deutschlehrern, wie sie waren, als es noch kein Fernsehen gab. Und ob der tausendste Sketch zum Thema Umweltbewußtsein oder Tierschutz das Show-Team selbst animiert hat, muß bezweifelt werden. Aber solche Mäkeleien bestreiten nicht Reiz und Rang der "witzigsten Nachrichten der Welt", die dringend gebraucht werden, solange die Welt nicht nur ihre Nachrichten aus dem Fernsehen bezieht, sondern auch ein gut Teil ihrer Ablenkung, ihrer Aufklärung und ihrer Träume.

Von jeher haben sich Komiker im Fernsehen übers Fernsehen lustig gemacht, und das Publikum hatten sie dabei stets auf ihrer Seite. Heute machen auch die Veräppelten begeistert mit, ja, die Karikierten wetteifern mit den Karikaturisten um die Palme.