Mit dem Wappen einer Seestadt prunken und dann das seemännische intransitive Verb "krängen" von dem gemeinsprachlichen transitiven Verb "kränken" und - davon abgeleitet - "Krängung" von "Kränkung" nicht unterscheiden können ... Soweit darf es mit der ZEIT doch nicht kommen! Schiffe, die zu sehr krängen, gehen unter, Zeitungen mit zuviel Krängung auch. Seemann, paß auf!

Thomas Dietrich Höchst im Odenwald