Georg Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler (Thüringen, Sachsen II); Deutscher Kunstverlag, München 1998; je 98,- DM Im Jahr 1905 begründete Georg Dehio das Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, und im Laufe der Zeit wurde "der Dehio" zur selbstverständlich zuverlässigen Annehmlichkeit für Kunsthistoriker, aber auch für Reisende, die genau und schnörkellos wissen wollten, wie alt jenes Rathaus und in welchem Stil diese Kirche gebaut war. Wenn der Verlag jetzt mit den Bänden Sachsen II und Thüringen wieder zwei kompakte, jeweils über 1000 Seiten starke und mit Grundrissen, Plänen und Landkarten ergänzte Bände vorlegt, dann ist die Freude darüber ganz besonders groß. Denn immer noch ist in den seit neun Jahren neuen Bundesländern unendlich vieles wieder oder neu zu entdecken.

Große Verschwörungen - Staatsstreich und Tyrannensturz von der Antike bis zur Gegenwart; herausgegeben von Uwe Schulz; C. H. Beck Verlag, München 1998; 278 S., 48,- DM Der eine liest Krimis. Der andere ahnt, zum Beispiel wenn er Beethovens gloriose Egmont-Ouvertüre hört, daß die Geschichte Krimis am laufenden Band bietet. Und der Theaterbesucher weiß es ohnehin, weil von Shakespeare über Schiller bis zu Brecht kein großer Dramatiker sich diese Vorlagen des Lebens entgehen ließ. Gibt es eine Gemeinsamkeit zwischen der Haremsverschwörung unter Ramses III., dem königlich englischen Mordstifter Richard III. und dem mißglückten Attentat auf Adolf Hitler? Die siebzehn Autoren der Essays dieses Bandes, Historiker und Journalisten, sind glücklicherweise unter keinem gemeinsamen Motto angetreten. In ihren Geschichten, die zunächst das Leben schrieb, ist vom Kolportageroman bis zur Tradödie alles enthalten.