Die Wahl$treet, das Internet-Projekt von Tagesspiegel und ZEIT, ist wieder im Netz. Dieses Mal geht es um die Landtagswahl in Hessen. Wahl$treet funktioniert wie eine klassische Börse: Parteiaktien werden günstig gekauft und teuer verkauft - am Wahltag winkt eine saftige Rendite. Auch wenn die Aktien nur virtuell existieren, der Einsatz ist echt: Das Startkapital beträgt bis zu 100 Mark und wird nach der Wahl je nach Aktienwert wieder ausgeschüttet. Mit ein paar Mausclicks wird man zum Börsianer: Wer mithandeln möchte, kann sich ab sofort im Internet unter www.wahlstreet.de anmelden.