Die Formel 1 wird immer mehr zur Arena von Autoherstellern und Zigarettenkonzernen. Vor allem letztere wollen dieses Refugium kräftig nutzen, bis ihnen im Jahr 2006 im EU-Raum das Werbeverbot droht. Soeben stellte das Williams-Team seinen neuen grellbunten Renner vor. Mit reichlich Sponsorengeld - unter anderem vom Zigarettenkonzern Rothmans (Marke: Winfield) und dem Pilsbrauer Veltins - darf auch der neue Williams-Pilot Ralf Schumacher auf mehr WM-Punkte hoffen. Um allerdings Bruder Michael im roten Ferrari (Sponsor: Marlboro) richtig einzuheizen, fehlt ihm noch ein Power-Motor. Der läuft indes schon mit Hochtouren auf dem Prüfstand von BMW. Motorsportdirektor Gerhard Berger will mit dem BMW-10-Zylinder im Jahr 2000 den Williams zum ernsthaften Herausforderer der Ferraris und der Silberpfeile von McLaren-Mercedes (Sponsor: West) aufrüsten