Zum Lachen war den DaimlerChrysler-Vorständen bestimmt nicht, als sie jetzt auf allen bunten Seiten das kleinste Mitglied ihrer Autofamilie auf dem Hinterteil stehend am Straßenrand vorgeführt bekamen. Zwar hatte die Smart-Fahrerin trotz Schneeglätte auf Winterreifen verzichtet und eine Leitplanke zum Umkippen mißbraucht, doch der Ruf droht auch angesichts einschlägiger Tests eidgenössischer Motorjournalisten wieder einmal zu leiden. Dabei hatten die Ingenieure der DaimlerChrysler-Tochter MCC ihr Wägelchen nach dem Elchtest-Debakel extra mit der elektronischen Fahrwerkshilfe Trust versehen. Um das Vertrauen der Kundschaft zu erhalten, soll die Trust-Software jetzt im Sommer kostenlos nachgerüstet werden. Da die sparsame Diesel-Variante (3,4 Liter/100 Kilometer) erst Ende des Jahres folgt, wurde vorsorglich das Produktionsziel für 1999 von 130 000 auf 100 000 Smarts zurückgenommen.