Kinder sind teuer. Paare ohne Nachwuchs haben deutlich mehr Einkommen zur eigenen Verfügung als Eltern; die Kluft wächst mit der Zahl der Kinder. Dabei berücksichtigt die Statistik bereits, daß die Lebensführung in einer Familie im Schnitt billiger ist. Der Plan, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts durch höhere Freibeträge umzusetzen, ist deshalb umstritten. Eine Alternative wäre, das Kindergeld zu erhöhen. Damit würde auch die Situation von Alleinerziehenden verbessert. Die können wegen der Kinder meist nicht ganztags arbeiten, verdienen wenig und zahlen somit auch wenig Einkommensteuer. Wegen der Progression des Steuertarifs würden jedoch vor allem obere Einkommensgruppen von einer Anhebung der Freibeträge profitieren.