In Richard Herzingers Glosse Kanonen mit Kanon! (ZEIT Nr. 10/99) hat der Fehlerteufel einem Frühwerk Robert Gernhardts eine dämonische Dimension verliehen. Das Werk heißt natürlich Die Blusen des Böhmen und nicht Die Blusen des Bösen. Der Autor legt Wert auf die Feststellung, daß er für diese versehentliche Zerstörung einer Gernhardtschen Pointe keine Verantwortung trägt und alle Titel des Meisters der Neuen Frankfurter Schule im Schlaf aufsagen kann.