Politik

Endlich Chef werden

Nach 30 Jahren im Schatten der Macht strebt Günter Verheugen ansLicht

Schröder im Reich der Mitte

Schwierige Kanzlerreise: Im Kosovo kämpft die Nato für Menschenrechte, inPeking haben andere Themen Vorrang

Lieber Erhard,

Der eine ist für, der andere gegen die Nato-Angriffe. Erhard Eppler undEgon Bahr schreiben sich. Jede Woche in der ZEIT

Gefährliche Arroganz

Der Westen muß sich davor hüten, Rußland mit imperialen Gesten zudemütigen

Kinder, Kinder

Mobil, flexibel, anpassungsfähig, auslandserfahren,... Wer Familienpolitik betreiben will, muß zum Kampf gegen den Zeitgeist bereit sein

Beschleunigte Erosion

Jürgen Trittin gibt Auskunft über Ökologie und die Grünen im Krieg

Lieber Egon, lieber Erhard

Der eine ist für, der andere gegen die Nato-Angriffe. Erhard Eppler und Egon Bahr schreiben sich. Jede Woche in der ZEIT

Kein Geld von der Nato

Hilfsorganisationen müssen auf ihre Unabhängigkeit achten. Das ist im Kosovo-Konflikt besonders schwer. Ein ZEIT-Gespräch mit James Orbinski

Verwirrendes Kosovo

Der Kosovo-Krieg verwirrt die Amerikaner - und ihre Politiker. Der Präsident reist in diplomatischer Mission und dämpft gleichzeitig die Hoffnung, daß der Konflikt bald durch Verhandlungen zu lösen sei

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

"Einseitige Liebe"

Die Historikerin Anita Shapira über Israels besonderes Verhältnis zu Rußland

Israels russische Revolution

Die neue Elite des Judenstaates bricht alle möglichen Tabus des Zionismus. Einwanderer aus dem alten Sowjetreich wollen genießen statt beten. Sie wollen Russisch als Amtssprache. Bei den Wahlen am 17. Mai streben sie nach Macht

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Börsenweisheit

Warum Anleger das Tiefgründige im Trivialen suchen sollten

Machos vor Gericht

Amerikanische Bürgermeister wollen die Waffenindustrie für dieKriminalität in ihren Städten haftbar machen

Ein handfester Schweizer

Thomas Straubhaar soll das HWWA-Institut für Wirtschaftsforschung wiederflottmachen

Eine Flut von Prozessen

Die Regierung will Schlupflöcher im Steuersystem stopfen - die Expertensind skeptisch

Dumm gelaufen

Britische Supermarktketten mögen keine Genprodukte

Falsche Therapie

Die Pläne zur Gesundheitsreform verfolgen das richtige Ziel, aber auf demWeg dorthin gibt es viele Ungereimtheiten

Murdochs Coup

Der Kauf des Frauensenders tm 3 war eine der typischen "strategischen" Erwerbungen Murdochs. Das Edelprodukt Fußball soll Reichweite und Einschaltquote puschen

Das große Feilschen

Expertenstreit, Richterschelte und Parteiengezänk - der Bonner Finanzminister Hans Eichel sitzt bei der Steuerreform zwischen allen Stühlen

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Abgekühlt

Zehn Jahre "kalte Fusion"

Aufgetakelt

Deutsche Rektoren greifen wieder zum Ornat. Zehn Jahre "kalte Fusion"

Bulkware: Computerkids unter Verdacht

Nach einer in der vergangenen Woche durchgeführten Umfrage glauben 94 Prozent aller Amerikaner, daß Fernsehen, Filme und Computerspiele zu den Ursachen für das Massaker von Littleton gehören.

Ärger mit dem Code

Teil 2 der Serie über Computer und Schrift. Ein universales Lese- und Schreibwerkzeug kann der Computer nur sein, wenn er nicht allen Benutzern die gleiche Sprache und Schrift abverlangt

Ein Wurm in der Blutbahn

Dem Spruch "Da ist der Wurm drin" haben Wissenschaftler der Technischen Universität Ilmenau eine tiefere Bedeutung gegeben - sie bauten den kleinsten Wurm-Roboter der Welt

Giftiges Gliedermonster

In Thüringen entdeckten Forscher Überreste des größten Tausendfüßers aller Zeiten

Geflickte Gesichter

Europäische Chirurgen operieren unentgeltlich Opfer einer mittelalterlichen Seuche. Bakterien haben ihnen das Antlitz zerfressen

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Trockene Orangen

Eine ebenso ausschweifende wie weitschweifige Ausstellung in Krefeldbemüht sich um das Haus Oranien

Peter und die Wölfe

Iris Radisch berichtet vom Berliner Theatertreffen und über Handke und das Kosovo

Kino

Sehenswert: "Ein wahres Verbrechen", "Hi-Lo Country" und "Idioten"

Das Blaue im Opernhimmel

Die Nachfolge von Götz Friedrich ist entschieden: Udo Zimmermann, der Großspurige in allen Dingen der Kunst, der Laut- und Vielsprecher, der Träumer wird die Deutschen Oper leiten

Ich sah die Angst

Der Krieg hat eine lange Vorgeschichte - ein Augenzeugenbericht von Mladen Vuksanovic

Das Letzte

Verehrte Leser! Aufmerksam, wie Sie sind, wissen Sie es längst: Das Leben ist schön.

+ Weitere Artikel anzeigen