Gesichtspunkte Eigentlich suchte er das Antlitz Gottes.Aber der Umweg, den er nahm, nämlich über den Menschen, brachte dem Zürcher Pfarrer Johann Caspar Lavater (1741 bis 1801) einen Ruhm ein, der sehr irdisch war.Dieser Band stellt den Sammler Lavater vor.Der umgab sich mit Dokumenten aus Kunst, Volkskunde, Naturkunde und Literatur, auch dieser Jesuitenkarikatur Schellenbergs (um 1780).Alles zur Entzifferung und Vervollständigung des göttlichen Alphabets. Gerda Mraz und Uwe Schögl (Hrsg.): Das Kunstkabinett des Johann Caspar Lavater Böhlau Verlag, Wien 1999 406 S., 99,- DM