Martin Kämpchen: Das Geheimnis des Flötenspielers. Roman Peter Hammer Verlag, Wuppertal 1999 220 S., 26,80 DM Der Reiz des Wiedererkennens umfängt den Leser auf jeder Seite dieses kleinen Sittengemäldes. Ein Dorf, zwei junge Männer. Einer will nicht mehr Bauer sein und geht aufs College, der andere becirct ein Mädchen aus dem Nachbarort, Intrigen, Feste, Polizei. Unvertraut ist nur die Umgebung: Unter Santals indischen Ureinwohnern in Westbengalen spielt die Geschichte. Martin Kämpchen, seit Jahren ansässig in der Nähe Kalkuttas, erzählt sie atmosphärisch dicht und mit liebevoller Detailkenntnis: indisches Dorfleben konzentriert.

Friedhelm Rathjen: Irische Reise Lamuv Verlag, Göttingen 1999 192 S., 29,80 DM Was tut ein radelnder Literaturkritiker im irischen Regen? Er liest. Das Wetter ist irisch, die Literatur Welt, und so strampelt Friedhelm mit Beckett über die Wicklows und mit Dylan Thomas durch Donegal, schaut bei den Bölls rein und gelangt, jeder Weg hat sein Ziel, nach Cork. Adieu, Titanic. Von hier fuhr sie westwärts, "mit bekanntem Ergebnis". Unbekannt war wenig in Irland, nun ist es lesend erradelt.