Jerrys Eltern dachten sich nichts dabei, wenn der Zweijährige an Vaters Muskeln und auf dessen Body-Building-Utensilien herumturnte. Irritiert waren sie erst, als dem Kleinen Pickel ins Gesicht schossen, Schamhaare wuchsen und sich der Penis vergrößerte. Die Ursache: die testosteronhaltige Creme, die sich der Papa auf die Muskeln strich und die auch an den Geräten klebte. Durch die Haut absorbierte der Sohn das Hormon. Frühreife bei Söhnen muskelbepackter Väter, verriet Y. Miles Yu von der Universität North Carolina (USA) der New York Times, sei "kein Einzelfall".