SIEHT NICHT so schlecht aus, diese Dose da im Milchregal. Zwischen Tetrapaks und Plastikbechern zieht sie den Blick auf sich. Weil sie so schlank ist, sportlich irgendwie, und vor allem weil Joghurt drauf steht - und Drink. Denn gibt's das: Trinkjogurt aus der Dose? Beim näheren Hinsehen erkennt man die Daseinsberechtigung der Blechverpackung: mit Kohlensäure steht unten am Rand. Und Kohlensäure darf schließlich in Dosen sein. Aber darf Kohlensäure auch in einem Jogurtdrink sein?

Doch, sie darf das. Man kann den AlmiDrink, den es in den vier Sorten Apfel, Erdbeer, Orange und Pfirsich-Maracuja gibt, auch durchaus trinken. Der Geschmack lässt sich irgendwo zwischen Softdrink und Jogurt einordnen, das neue Getränk ist auch ganz erfrischend.

Es gibt allerdings zwei grobe Fehler, die man nicht machen sollte: den Inhalt ungekühlt trinken oder aus der schlanken Dose in ein Glas schütten. Das sieht dann nämlich nicht mehr so gut aus.

Ehrmann AlmiDrink, 250-Gramm-Dose