Das Brooklyn Museum of Art verspricht den Besuchern der Kunstausstellung Sensation eine Erfahrung, die in Anfälle von Schock, Erbrechen, Verwirrung, Panik, Euphorie und Angst münden kann. Dies gilt offenbar nur für das New York des Bürgermeisters Giuliani. In Berlin haben die Brit-Art-Werke aus der Saatchi-Collection nur wenig bis gar keine Kontroversen ausgelöst. "Rudy" Giuliani aber bezeichnete nun die Ausstellung als "krank", wobei zahlreiche Beobachter als Erreger dieser Krankheit schon den tückischen Virus des Wahlkampfs ausgemacht haben. Für Giuliani gilt halt wie im Kampf gegen Gauner, Sprayer und Mücken auch für Künstler: "Zero tolerance." Ganz clintonesk reagierte Hillary. Sie griff Giulianis Verhalten scharf an, versprach aber zugleich, sich die Ausstellung nicht anzusehen - kurz: nicht zu inhalieren! Sensation ist hoffentlich noch bis zum 9. Januar 2000 in Brooklyn zu sehen.