Politik

Braucht Europa Grenzen?

Theo Sommer ist dagegen: Wer Staaten wie die Türkei draußen lässt, vertut eine historische Chance

Klassik statt Jazz?

Die US-Außenpolitik zwischen zwei Polen: Richard Holbrooke und Condoleezza Rice

Das Geld der frühen Jahre

Als junger Wilder prangerte Helmut Kohl das Finanzgebaren Adenauers an - als Parteivorsitzender machte er weiter wie der Alte

Der Heimkehrer

Gerhard Schröder und die Sozialdemokraten: Eine Geschichte über alte Konflikte, neues Denken und die kleine Eifersucht bei New Labour

Schluss mit der Erbsenzählerei!

Die Türkei will in die EU - wie zwölf weitere Staaten. Kann Europa das verkraften? Ein ZEIT-Gespräch mit EU-Kommissar Günter Verheugen

"Wir gehören zur Familie"

Der EU-Gipfel in Helsinki soll der Türkei den ersehnten Kandidatenstatus bringen - und notwendigen Reformdruck

Gute Nachbarn

Zwischen Deutschland und Frankreich steht alles zum Besten

Überall gültig

Die Menschenrechte sind keine fixe Idee westlicher Imperialisten

Was wusste Schäuble?

Die Schwarzkonten-Affäre weitet sich aus und belastet inzwischen auch die neue Führung der CDU

Worte der Woche

"Wer die Stadt nicht verlässt, wird vernichtet." aus dem Ultimatum der russischen Militärführung an die Einwohner Grosnyjs

Ratlose Zauberlehrlinge

Edzard Reuter: Die Politik verliert gegenüber der Wirtschaft an Einfluss. Doch auch die Unternehmer sind Getriebene

Die neuen Mitspieler

Der Protest in Seattle hat gezeigt: Auch die Gegenöffentlichkeit organisiert sich global

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Aus Kiffern werden Eltern

Die Generation der Haschrebellen ist heute fünfzig und hat ein Problem: Der Nachwuchs lässt den Joint kreisen. Was tun? Wegschauen? Warnen? Drohen? Eine Reise auf der Suche nach der deutschen Drogenpädagogik

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Freihandel - was nun?

Nach dem Chaos von Seattle sind Politiker und Fachleute auf der Suche nach neuen Regeln

"Davon kann man nicht leben"

Der Preisverfall für Bananen treibt Ecuadors Kleinbauern in den Ruin. Die WTO alleine kann nicht helfen

Aufstand der Armen

Die Amerikaner profitieren vom Scheitern der Verhandlungen

Globale Verführung

Wie der weltgrößte Kosmetikhersteller L'Oréal die Frauen auf allen Kontinenten umwirbt

Party für die oberen 10000

In einem Jahr geht US-Präsident Bill Clinton. Wirtschaft und Aktienmärkte haben während seiner Amtszeit einen großen Aufschwung erlebt, doch profitiert haben vor allem die Reichen

Mühsam voran

Der wirtschaftliche Rückstand im Osten schrumpft nur langsam

Defensiv und mutlos

Nach nur einem Jahr steckt das Bündnis für Arbeit in der Krise, weil grundlegende Reformen nicht einmal diskutiert werden

Wird das Geld knapp?

Die Banken haben ihre Computer mit Milliardenaufwand für das Jahr 2000 präpariert - doch gegen Tücken sind auch sie nicht gefeit

"Wenige Gewinner, viele Verlierer"

Der US-Ökonom Edward Luttwak über den globalen Vormarsch des Turbokapitalismus - und über Gerhard Schröder und Tony Blair Ein ZEIT-Gespräch

Hermes auf Abwegen

Die umstrittene staatliche Exportförderung wird 50. Harmonie zwischen Hilfe für die Dritte Welt und Wünschen der deutschen Exportindustrie ist politisch schwer zu realisieren

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Seid willkommen, Millionen!

Ein prominenter deutscher Bioforscher bezichtigt sich selbst der Fälschung von Daten, bleibt aber juristisch unangreifbar und wird nebenbei zum Multimillionär. Wie geht das?

Pannenserie im All

Die amerikanische Raumfahrt möchte zu viel auf einmal. Der rigide Sparzwang, unter dem die Nasa leidet, rächt sich

Arznei ohne Grenzen

An französischen Schulen wird die "Pille danach" verteilt. Auch in Deutschland sollte sie mehr genutzt werden

Ignoriert, bekämpft, verhöhnt

Günter Blobel galt jahrzehntelang als unbequemer Querdenker. Am Freitag wird er in Stockholm mit dem Nobelpreis für Medizin geehrt

Start zum Röntgenhimmel

Eine Flotte neuer Satelliten soll das Universum in anderem Licht zeigen. XMM, die X-ray Multimirror Mission, heißt das Projekt der europäischen Raumfahrtorganisation Esa

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Bizarr

Wie man in Berlin eine neue Kultursenatorin kürt

Spiel mir das Lied vom Dienst

Noch immer herrschen in den deutschen Orchestern Strukturen des 19. Jahrhunderts. Doch Sparzwänge, die freien Ensembles und die Neue Musiksetzen sie unter Modernisierungsdruck

Die Zukunft, dieser Wurm

Kunst als PR-Paket: Wie sich die Stadt Bonn mit einer Großausstellung gegen Berlin behaupten will

Unser starker Mann

Ein ostdeutscher Glückwunsch an den Nobelpreisträger Günter Grass

Mitten in der Chance

Ein Gespräch mit Peter-Klaus Schuster über die Gestaltung der Berliner Museen als Zentrum einer singulären Kulturlandschaft

Die Matrix der Zeit

"Die Zukunft von der Vergangenheit befreien?" Die Zeitschrift "Lettre International" beendet ihren Essaywettbewerb

O.M.U.

Von Architektur, die zwanghaft Kunst sein will

Dellen nach dem Urknall

15 Jahre Privatfernsehen haben unsere TV-Landschaft radikal verändert. Aber zur Dämonisierung der Kommerzkanäle besteht kein Anlaß

[Planet Speersort] Sag: Dank!

Anthologien sind so eine Sache, einerseits, andererseits. Unter den Insel-Taschenbüchern gibt es jetzt immer mehr davon...

Das Letzte

Schwarze Konten sind für uns Bibelforscher nichts Neues...

TV-Kritik

ZDF, 4. 12.: "Rosa Roth" Iris Berben alias Rosa Roth ist in die Kommissarin reingewachsen, und sie hat eine Menge dazugelernt

Sturzflut der Bilder

Die neue Oper "Writing to Vermeer" von Peter Greenaway und Louis Andriessen

Liebe härtet ab

James Bond im Bann Elektras: "Die Welt ist nicht genug"

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen