Deutschlands Wirtschaft ist 1999 langsamer gewachsen als im Vorjahr: Das reale Bruttoinlandsprodukt nahm um 1,4 Prozent (1998: 2,2) zu. Hauptfaktoren des Wachstum waren dabei die Ausrüstungsinvestitionen der Unternehmen und der private Verbrauch. Der Konsum wurde durch die niedrige Preissteigerungsrate von 0,6 Prozent beflügelt. Die Exporte - traditionell eine Stütze der deutschen Wirtschaft - wuchsen zwar auch, doch noch mehr nahmen die Importe zu. Deshalb ist der Außenbeitrag insgesamt gesunken.