Franz-Josef Brüggemeier/Gerhard Hoffmann (Hrsg.): Menschen im Jahr 1000 Herder Verlag, Freiburg 1999 282 S., 26,- DM Wie lebten unsere Vorfahren an der ersten Jahrtausendwende christlicher Zeitrechnung, wovor fürchteten sie sich, und was erwarteten sie von der Zukunft? Dieses historische Lesebuch lässt die Menschen selbst zu Wort kommen. Es versammelt Zeugnisse aus allen Kulturen und Zivilisationen. Ein faszinierender Querschnitt einer Epoche, die uns in vielem fremd, in manchem aber auch vertraut erscheint.

Badisches Landesmuseum Karlsruhe (Hrsg.): Inszenierte Geschichte(n) Nomos Verlag, Baden-Baden 1999 206 S., 28,- DM Die Ausstellung 1848/49. Revolution der deutschen Demokraten in Baden im Karlsruher Schloss war das herausragende Ereignis des 150-jährigen Jubiläums.

Sie erfreute sich großen Zuspruchs, weit über die Landesgrenzen hinaus. In diesem Band zieht das Ausstellungsteam eine Bilanz. Wie Geschichte durch fantasievolle, unkonventionelle Präsentation lebendig gemacht und das Publikum einbezogen werden kann, das wird hier auf beispielhafte Weise vorgeführt.

Ralf Höller: Der Anfang, der ein Ende war. Die Revolution in Bayern 1918/19 Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 1999 298 S., 16,90 DM Bevor München in den frühen zwanziger Jahren zur Hauptstadt der Gegenrevolution wurde, war es das Mekka der Revolutionäre aller Schattierungen. Ralf Höller ruft das turbulente halbe Jahr zwischen dem Sturz der Wittelsbacher im November 1918 und der blutigen Niederschlagung der Räterepublik im Mai 1919 in Erinnerung, als die ganze Welt halb fasziniert, halb irritiert auf die Isar-Metropole schaute.