Vor kurzem hat er dann eine Expertenkommission zur Überprüfung der Rahmenrichtlinie für Übernahmen nach dem Abenteuer Vodafone/Mannesmann eingesetzt. Wenn schon solche Kommissionen, dann wäre eine, die Empfehlungen formuliert, wie der Boom bei den Börsenkurswerten für die Finanzierung der deutschen Renten genutzt werden kann, mindestens genauso wichtig.

Sollte es Schröder gelingen, durch solche Maßnahmen die weit verbreiteten Sorgen um die Rente zu mindern, dann wird er einen wichtigen Beitrag für seine eigene Altersvorsorge nach einem freiwilligen Rücktritt im Jahr 2006 geleistet haben - nämlich indem er seinen Marktwert bei möglichen künftigen Arbeitgebern in der Privatwirtschaft erhöht.

David Marsh ist stellvertretender Vorsitzender des britischen Finanzhauses Hawkpoint Partners