Eberhard Diepgen, der Regierende Bürgermeister von Berlin, will sich nicht selber für den Bundesvorsitz der CDU ins Gespräch bringen. Aber es sei keine Beleidigung, gefragt zu werden, bemerkte er bescheiden. - Allzu bescheiden. Vielleicht wäre er die ideale Lösung für die Krise seiner Partei: die personifizierte Durchschnittlichkeit als Führungsprinzip.