In Schottland gibt es Berge, die sind so hoch, dass ein Bayer vor Neid erblassen könnte. Oder auch nicht. Denn die Berge angucken und die Berge rauf radeln, das ist doch ein ziemlicher Unterschied. Insofern ist es gut, dass Christian E. Hannig die schottischen Berge per Bike erklommen und darüber ein Buch geschrieben hat. So muss man es nämlich nicht mehr selber tun. Und falls jemand doch Lust verspürt auf Wadenkrämpfe und die bedingungslose Bewunderung seiner Mitmenschen, kann er sich in dem Tourentagebuch Im Land der Schotten (Frederking & Thaler, München 1999 252 S., 19,90 DM) jede Menge Anregungen holen (auch über die Orkneys und die Hebriden, wo es statt der Berge entsprechend Gegenwind gibt). Ein Tipp zieht sich dabei wie ein roter Faden durchs Buch: Regenzeug nicht vergessen! Aber da wäre man ja vielleicht sogar selber drauf gekommen.