Nach acht Jahren Exil endlich wieder auf deutschem Boden. Es ist der Wahnsinn: Schwarzbrot! Handkäs! Und: Kabelfernseh! Alle sprechen Deutsch! Und das quasi rund um die Uhr!

Ich krieg kein Kabel! Die KabelCom will mir kein Kabel geben! Nur Musik: "Pingel, pingel. Unsere Mitarbeiter sind zurzeit nicht ..." Nach ca. zehn Tagen: "Unsere Mitarbeiter schneiden sich gerade die Fußnägel, pingel", plötzlich ist es da, das Kabel. Jetzt geht's lo-os!

Kandidatin Sandra stellt sich kurz vor: "Hallo, ich bin die Sandra, und ich finde, alle Katzen gehören gehäutet, geschnetzelt und fritiert." So eine Sau. Da lob ich mir die andere: "Ich bin Controller. Nicht Kontrolleur." Sie hat sofort meine Sympathie; solch breites Sächseln hat mir sehr gefehlt: "Ich bin Gondrouhler." Hoffentlich besiegt sie die böse Sandra! Aber das kann ich nicht abwarten, ich muss weiter ins nächste Quiz, wo die nächste Sandra ihrer Freundin den Begriff "Rasieren" entlocken soll. "Ein Barbier macht was?" - "Ein Papier?" - "Nein, ein Barbier!" - "Der sitzt auf'm Nadelkissen?" Dafür ist Hänschen Rosenthal nicht gestorben! Oil of Olaz hat laut Oil of Olaz das Mittel "gegen sieben Zeichen der Hautalterung". Pah! Bloß gegen sieben? "Sieben Zeichen", haha! Sieben Siegel, sieben Zwerge, das siebte Buch Mose - ich glaub, ich hab zu viel durcheinander gekuckt ... ich hab's ja gar nicht mehr unter Gondrouhle! Sollte vielleicht etwas langsamer einsteigen; ein bisschen Pausenbild - gibt's überhaupt noch Pausenbild? Scheine doch eine Menge verpasst zu haben. Zumal den Anschluss. Davon hab ich auch erst aus der Werbung für Wiener Deutschländerwürstchen erfahren.

Die Satirikerin Simone Borowiak lebt und arbeitet in Aachen. Im Herbst erschien ihr Roman "Pawlows Kinder" bei Eichborn