Manchen Menschen liegt sie einfach im Blut, die Kreativität. Für Kathrin Riekermann war das die beste Voraussetzung, es zum Creative Director bei der Hamburger Werbeagentur Scholz & Friends zu schaffen. Dort produziert sie unkonventionelle Werbung für Produkte aller Art. "Als Art Director bin ich für das Gesamtkonzept einer Werbekampagne verantwortlich", sagt Riekermann.

Ziele und Vorgaben setzen die Kunden. Riekermann entwickelt die Strategien zur Umsetzung und kümmert sich um das Visuelle. Wenn die Firma Tchibo gerne im Fernsehen für ihren Kaffee werben möchte, entwickelt Riekermann einen Spot, in dem das Produkt Genuss und Exotik ausstrahlt.

Ihr Handwerk als Grafikdesignerin hat Riekermann an der Kunstschule Alsterdamm in Hamburg gelernt. Eine klassische Ausbildung dieser Art ist in der Regel Voraussetzung für jeden Creative Director. Genauso wie Flexibilität und die Fähigkeit, Ideen zu filtern und weiterzuentwickeln. "Man will schließlich die perfekte Werbung für den Kunden finden und kann nicht einfach nur mit wilden Ideen herumspinnen." Für gute Ideen müsse man allerdings auch kämpfen können.

Die jungen Kreativen beginnen ihre Laufbahn oft als Junior Art Director. Nach zwei bis drei Jahren sitzt das Handwerk, und der Junior kann zum Art Director avancieren. Nach fünf weiteren Jahren steigen viele zum Creative Director, kurz CD, auf. Der CD ist für die Gesamtproduktion und den Etat zuständig und hält den Kontakt zu den Kunden.

Angst um ihre Zukunft hat Riekermann nicht. "Der Markt ist so gierig, dass immer gute Leute gebraucht werden", erzählt sie. An kreativen Köpfen ist die Branche immer interessiert. Nach Lebenslauf wird selten eingestellt. "Mit klassischen Hierarchien kommt man nicht weit, wir üben uns in Teamarbeit", sagt Riekermann.

Kathrin Riekermann hat in der Werbebranche ihren Traumberuf gefunden, nie wollte sie etwas anderes machen. Jammern hört man sie höchstens mal, wenn sie schon wieder eine Zigarettenkampagne erfinden muss. Sich etwas wirklich Gutes auszudenken bedeutet harte Arbeit. Aber Riekermann liebt Herausforderungen.

Die besten Kampagnen werden auf dem jährlichen Treffen des Art Directors Club in Berlin prämiert werden. Vielleicht ist ihre beim nächsten Mal dabei.