Schießende Kugelschreiber, explodierende Zigarren - einst hatten Geheimdienste die coolsten Technikdingelchen. Doch heute lässt jeder picklige Spieleprogrammierer die Agenten alt aussehen. Das soll sich wieder ändern. Im Internet lädt die Firma In-Q-Tel dazu ein, Ideen für Sicherheitssoftware zu unterbreiten geboten wird Wagniskapital. Die Firma, die sich als "gemeinnütziges Non-Profit-Unternehmen" beschreibt, gehört dem amerikanischen Geheimdienst CIA. Das regt die Fantasie an: Hacker müsste man sein ... Chaos Computer Club, bitte melden!

Ausgeturnt Jahn ist weg. Und das ist gut. Endlich hat sich die Hamburger Jahnschule von ihrem finsteren Namenspatron getrennt, dem Rassisten und Antisemiten Friedrich Ludwig Jahn, gern auch als Turnvater J. verharmlost. Schüler, Lehrer und Eltern haben es gemeinsam beschlossen und suchen jetzt nach einem neuen Namen. Hannah Arendt, unvermeidlich, oder Herbert Weichmann? Oder einfach ein n drangehängt: Hans Henny Jahnn - das wäre ein vitaler Patron!

Doch wie auch immer: Hauptsache, Jahn ist weg. Und andere Schulen nehmen sich ein Beispiel dran und befreien auch ihre Namen von Protonazis wie Jahn und Ernst Moritz Arndt!