Green Card, Blue Card - kein noch so hübsches Farbenspiel rettet die abblätternde Grundierung. Ob Bund oder Bayern, sie träumen noch immer von Gastarbeitern, von einem entstaubten Anwerbegesetz, das die IT- und Ph.-D.-Bataillone ins Land holt, als kämen sie von einer Zeitarbeitsfirma. Die neudeutsche Parole wiederholt im Grunde die alte der fünfziger Jahre: Ihr dürft für uns schuften, aber nur so lange, wie es uns passt. Der Unterschied? Damals brauchten wir die Muskeln, heute fehlen uns die Hirne.

Schade, dass an den Köpfen auch Körper hängen. Womöglich auch ganze Familien mit ihren Träumen und Ambitionen. Werden die das "D" in ihren Lebensplan einbauen, wenn mit dem Job auch das Aufenthaltsrecht perdu ist? Der berühmte Inder, ob mit oder ohne Kinder, wird lieber nach Mountain View als München streben. Denn in Silicon Valley zählt nicht sein Pass, sondern sein Diplom. Und auf der echten Green Card steht nicht "Befristet", sondern Permanent Resident mit Einbürgerungsrecht nach fünf Jahren.