Germaine Greer: Die ganze Frau. Körper, Geist, Liebe, Macht aus dem Englischen von Susanne Althoetmar-Smarczyk Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2000 458 S., 38,- DM Ihre Berufung ist Sirene. Eine, die ihre Mähne wild zurückwirft und die Menschen ins Unglück lockt - weibliche Menschen, so befürchten die männlichen, wenn sie über die australische Literaturprofessorin und Feministin Germaine Greer schreiben. Ein Leben lang hat sie für Weiber gekämpft und nun was? Frauen, höhnt Greer, seien unfähig, Schlagzeilen zu machen - es sei denn, sie seien nackt oder Opfer oder beides.

Noch schlimmer: Alle wichtigen Fragen - offen! Ist Mutterschaft ein Privileg?

Sollte die Sorge für andere ein politisches Prinzip sein? Es geht um "Tennisballtitten", um "eine Kultur des erhöhten Testosteronspiegels", um alles, mit Wut! In England war dies Buch ein Heuler, wochenlang.

Helga Neumann: Zwischen Emanzipation und Anpassung. Protagonistinnen des deutschen Zeitschriftenwesens im ausgehenden 18. Jahrhundert (1779-1795) Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg 1999 194 S., 48,- DM Ihre Bestimmung war Göttin - in der Früh, wenn sie im heimischen Kosmos die schönste Ordnung schuf, den Unrat beseitigte, die Kinder kleidete, bevor der Göttergatte die Augenlider hob und sah, alles war wohlgetan. Das klappte, solange nicht gewisse Ereignisse eintraten, der Vater bankrott oder der Ehemann perdu.

Dieser Band erzählt, durchaus brav, von Frauen, die ihr Geld verdienen mussten und sich dem Abenteuer schreibend stellten, Sophie von La Roche oder Marianne Ehrmann. Amaliens Erholungstunden und auch Pomona für Teutschlands Töchter hießen ihre Zeitschriften mit Gedichten und Traktätchen. Nichts Revolutionäres. "Wie kann dieses unterdrückte Geschlecht gute Mütter hervorbringen, ehe es gute Bürgerinnen hat?", fragte die Schweizerin Ehrmann forsch, um sich dann flugs auf Modefragen zu verlegen. Man konnte ja hören.

Im benachbarten Frankreich hatte Olympe de Gouges gerade die Menschenrechte der Frauen proklamiert und sich auf dem Schafott wiedergefunden.